Grossartige Arbeit

Am Waldtag im Stammerberg bei Nussbaumen wurde tatkräftig angepackt!

Eine Gruppe von rund 20 thurgorientanerinnen und thurgorientanern, gross und klein, trafen sich um neun Uhr bei der Kirche in Nussbaumen.
Nachdem das moderne Fuhrwerk alle zur Waldhütte gebracht hatte, erklärte Förster Röbi die unterschiedlichen Arbeiten.
Eine Gruppe konnte einen alten Zaun abbrechen, die anderen durften Bäume pflanzen. Eichen in Schutzröhren und Nestern, die Lärchen in grösserem Abstand und mit Schutznetzen: habt ihr das gewusst?

Um 12 Uhr hörte man dann ein lautes „MITTAGESSEN“ durch den Wald. Es war Zeit die Arbeit zu unterbrechen und uns zu stärken.

Nach einem Kaffee für die Senioren – der weiblichen Jugend genügte der Zucker – ging es wieder an die Arbeit.
Für jeden war etwas dabei, keiner war zu jung oder zu alt um mitzuhelfen!

Das saubere Platzieren des Maschendrahtes für den Zaun war nicht wirklich einfach, hier wurden dann viele helfende Hände benötigt.

Wow, was haben wir heute geleistet! 150 Bäume haben wir gepflanzt, fast 300 Pfähle eingeschlagen und rund 100 Meter Zaun umplatziert.

Da kann jeder stolz auf seine Arbeit sein, auch wenn der eine oder andere vielleicht ein bisschen müder als sonst ist.
Wir kommen in einigen Jahren wieder und schauen, wie sich der Wald mit unserer Hilfe entwickelt hat.

 

Weitere Bilder findet ihr auf Flickr.